Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Botanischer Garten und Regenwaldhaus-Mörse

Das Forum für Pflanzensüchtige !!!

Exotische Pflanzen und Kakteen unter Palmen !

Counter

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 471 mal aufgerufen
 ...........Botanische Gärten und Pflanzenausstellungen
Regenwaldhaus Mörse Offline




Beiträge: 380

20.10.2006 23:04
Ochideenausstellung am 24.9.2006 in den (Neuen Gewächshäusern) im botanischen Garten Berlin antworten

Ochideenausstellung am 24.9.2006 in den (Neuen Gewächshäusern) im botanischen Garten Berlin

Unser Ziel am heutigen Tag ist es, das Dschungelabenteuer in Deutschlands grünstem Tropenhaus, der Biosphäre Potsdam und die Orchideenschau im Botanischen Garten Berlin zu erleben. Und nicht zu vergessen, die Gewächshäuser hier in Berlin.


Tillandsie und Regenwaldhaus Mörse
auf Orchideensuche !



Heute Sonntag den 24.9.2006 zog es uns mal wieder in den botanischen Garten Berlin.
Der Grund war eine Orchideenausstellung in den neuen Gewächshäusern des Gartens.
Morgens um 6.30 Uhr fahren wir mit dem Auto auf die A2. Unser Ziel war der Potsdamer
Hauptbahnhof. In Potsdam angekommen hatten wir einige Mühe den Bahnhof zu finden. Eine
Beschilderung gab es erst einige hundert Meter vorm Ziel HBF. Dort parkten wir in der
Tiefgarage und begaben uns direkt zum Fahrkarten-Verkauf für die S-Bahn.
Hier fahren die Züge alle 10 Minuten. Wir brauchen nicht lange warten und stiegen in die S1
Richtung Wannensee. Dort stiegen wir um in die S7, und können jetzt direkt bis zur Stadtion
Botanischer Garten fahren. Fahrzeit ca. eine halbe Stunde. Noch ca. 15 Gehminuten, und wir
stehen am Eingang. Orchideenausstellung und botanischer Garten kosten 6€ Eintritt.

Da wir schon einige Male hier waren, wußten wir wo die neuen Gewächshäuser stehen. Es war aber
auch sehr gut ausgeschildert. Wir waren schon sehr gespannt, was uns auf dieser Ausstellung erwartet. Es ist jetzt auch schon fast 9.45 Uhr, und wir betreten den Eingang zur Ausstellung.







Der erste Eindruck war schon mal wieder erste Sahne. Meterhohe Bambusstangen säumten vor uns den Weg. Wunderschöne Cattleyen waren in frischem grünem Moos auf die Bambusstämme gebunden. In leuchtend grellen Farben schauten diese großen Blüten auf uns herrab. Es schien so, als wären sie dort wirklich angewachsen.




Auf diesem kleinen Rundgang blieb man doch wirklich alle 2 Meter stehen,
weil man immer wieder etwas Neues entdeckt hatte.
Ich fragte mich, wie lange wohl so etwas dauert, diesen Wahnsinn aufzubauen.
Eine Woche, erzählte uns ein Mitarbeiter der Ausstellung hat es gedauert, um diese Tropenlandschaft herzurichten. Und dieser ganze Aufriss für nur 3 Tage. Respekt! Hier haben Experten wirklich ganze Arbeit geleistet.










Auf unserem Rundgang kommen wir immer wieder an dekorativen und außergewöhnlichem vorbei. Wie auch an diesem kleinen Teich, der mit Bambusstangen bestückt war. Wasser lief durch die Stangen, und wenn sie voll war kippte sie um, und das Wasser ergoss sich im Teich. Man schaute diesem Schauspiel eine Weile zu.






Hier an diesem Gitter gab es aufgebundene Orchideen auf Tonröhren zu bestaunen. Es sah aus als wären sie auf Moos gebunden worden. Die Röhren werden einfach mit Wasser befüllt.









Als ich hörte das es unten in den neuen Gewächshäusern Orchideen zu kaufen gibt, hielt mich im Moment hier oben nichts mehr. Eine Etage tiefer sieht es aus wie auf einem Marktplatz. Einige Treppen nach unten und wir standen in einem Meer von aufgebundenen Orchideen. Einzelne Verkaufsstände von Orchideen-Anbietern stellen hier ihre Orchideen zum Verkauf aus. Einige wie z.B. Firma Wlodarczyk kennt man ja schon aus dem Internett. Hier tummeln sich so langsam die Menschenmassen, um z.B. die Hybriden in ihrer Farbenpracht zu bestaunen.









An jedem Stand ein Blüten-Meer von Orchideen. Als Leihe ist man hier völlig überfordert, bei diesem Angebot. Man war einfach hin und weg von dieser Farbenpracht, und diesen ausgefallenen Exemplaren. Mir haben allein nur vom Aussehen her etliche gefallen. Aber die Preise haben mich doch etwas geschockt. Hier könnte man ein Vermögen für Pflanzen ausgeben.




An einem Stand wird erklärt, wie man Orchideen kultiviert und welche Substrate für diese notwendig sind. Hier entdeckte ich eine Orchidee, die nur 12€ kosten sollte. Sie viel mir nur auf, weil an ihr 6 Blütentriebe im Anmarsch waren. Ich bezahlte diese gleich, und ließ sie zurückstellen. Ich wollte sie nicht mit mir rumschleppen, da wir ja auch noch durch die Gewächshäuser wollten.


Nachdem wir uns im Einkaufsparadies von den Preisen erholt hatten, setzten wir oben unseren Rundgang fort.
Unzählige Vandeen, Frauenschuhe, Phalaenopsis und immer wieder Cattleyen stehen in voller Pracht vor uns.




Heftig was uns hier geboten wurde, und was man alles bestaunen konnte. In 2 Jahren soll es hier wieder eine Orchideen-Ausstellung geben.

Eigentlich haben wir noch nicht genug Orchideen-Pracht geschnuppert, aber wir müssen weiter, denn die einzelnen Schauhäuser des botanischen Gartens wollen wir ja auch noch sehen.


Im nächsten Bericht gehts weiter!

 Sprung  

Gästebuch

Photobucket
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen