Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Botanischer Garten und Regenwaldhaus-Mörse

Das Forum für Pflanzensüchtige !!!

Exotische Pflanzen und Kakteen unter Palmen !

Counter

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 ...........Botanische Gärten und Pflanzenausstellungen
Tillandsie Offline



Beiträge: 53

16.04.2007 09:47
Frankfurter Palmengarten "Orchideen-Ausstellung" vom 23.3.-1.4.2007 antworten

Frankfurter Palmengarten "Orchideen-Ausstellung" vom 23.3.-1.4.2007


Eingangsschauhaus


Kurz entschlossen fahren wir am 27.3.2007 zur Orchideen-Ausstellung in den Frankfurter Palmengarten.

Um 4.00 Uhr war die Nacht vorbei, denn man wollte zeitig in Frankfurt vor den Toren des Palmengartens eintreffen. Um 9.00 Uhr öffnete der Eingang am Schauhaus.

Der wiederaufgebaute Mittelteil des historischen Schauhauses von 1905 dient heute als Haupteingang.
Rechts und links des Einganges finden wir Vortrags- und Unterrichtsräume sowie die Geschäftsstelle
der Gesellschaft "Freunde des Palmengartens".Im ersten Stock werden im Südflügel Fleischfressende Pflanzen,
im Nordflügel Ananasgewächse, insbesondere Tillandsien kultiviert. Dem Besucher werden sie in vier nach geographischen und ökologischen Gesichtspunkten gestalteten Vitrinen dargeboten.





Das ganze Jahr über werden die Orchideen in der Gärtnerei des Palmengartens gepflegt, damit einmal
im Jahr die Vielfalt in Formen und Farben gezeigt werden kann.

Im Westteil der Galerie werden die schönsten Exemplare der für viele als „Königin der Blumen" bezeichneten Orchideen aus der Sammlung des Palmengartens mit den Kostbarkeiten der besten Züchter Deutschlands konkurrieren. Mit Pflanzenverkauf und Beratung.



Eingangsbereich zur Galerie am Palmenhaus.

Wir begaben uns gleich Richtung Palmenhaus und betraten die Galerie um ca. 9Uhr15. Vor der Galerie blieben
wir noch einen Augenblick stehen und bestaunten die in silberfarbenen Kübeln stehenden Trachycarpus fortunei.





In der Galerie war es sehr ruhig, da nur wenige Menschen sich so früh in dieser riesigen Halle aufhielten.











Regale, soweit das Auge reicht. Sämtliche Orchideen stehen hier zum Verkauf.



Um alle hier ausgestellten und zum Verkauf präsentierten Orchideen zu begutachten, mußte man schon
mehrmals durch die Gänge stöbern. Eine war interessanter wie die andere. Schließlich wollte man bei
dieser ausgefallenen Vielzahl einige Orchideen kaufen. Dieses taten wir dann auch und besorgten uns
ein Transportmittel in dem wir erstmal die schönsten 5 Orchideen unterbrachten.



Palmenhaus





Baustelle im Palmenhaus:
Üblicherweise gelangt man direkt von der Galerie durch eine Verbindungstür in das Palmenhaus. Heute
jedoch war dieser Übergang verschlossen. Ein andereer Eingang mußte benutzt werden, da man im Palmenhaus
eine Baustelle vorfand. Lärm übertönte die sonst ruhige botanische Atmosphäre in dieser Halle. Die riesigen Palmenwedel waren mit Staub überdeckt. Trotz alledem verweilte man hier einige Zeit und genoß die Ansicht
der hohen Palmen,den Wasserlauf an der Steinwand und den fließenden Bachlauf zwischen all dieser botanischen Oase.











Tropicarium Australienbeet

















Auf unserem Rundgang durch das Tropicarium kamen wir an 2 blühenden Golden Lotus (Musella lasiocarpa)vorbei. Diese Blüte kannten wir vorher nur von Abbildungen. Diese Golden Lotus Banane ist eine mehrjährige Staude der besonderen Art. Dieses imposante, in den Bergwäldern Tibets beheimatete Gewächs eignet sich gleichermaßen für Haus und Garten, kann mit entsprechendem Winterschutz in Weinbaugegenden ausgepflanzt werden. Die im tebetanischen Buddhismus heilige Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu 1,20 m und kann daher den Zwergbananen zugeordnet werden obwohl es sich um eine eigene Species handelt. Die Blütedauer dieser sehr seltenen Pflanze erstreckt sich über einen einmalig langen Zeitraum, sie dauert bis zu einem Jahr an. Während der Blütezeit ist die Pflanze ein hervorragender Nektarspender und lockt unzählige Schmetterlinge an.





So kamen wir auch an der größten Orchidee der Welt, der Grammatophyllum speciosum. Diese stattliche Orchidee wurde von ihrem Entdecker BLUME als Königin der Orchideen bezeichnet. Wegen ihrer Größe ist sie kaum in Kultur und kommt dort auch nur selten zur Blüte. Ihre zweizeilig beblätterten Sprossachsen können über 7m lang und 8cm dick werden. Die Blütenstände werden ebenfalls mehrere Meter lang und bilden bis zu 100 Blüten. Die dunkelroten Flecken aus den orangegefärbten Blütenblättern erinnern an Schriftzeichen, worauf sich der Gattungsname Grammatophyllum (von gammma = Buchstabe und phyllum = Blatt) bezieht. Diese Pflanze gelangte 1992 als Geschenk des Gouverneurs der Provinz West-Sumatra in den Palmengarten. Das Exemplar war so groß, dass es zum Transport zweigeteilt werden mußte. Beide Pflanzen gedeihen prächtig im Mangrovenhaus.



Tropicarium Bromelienhaus


Bei unserem letzten Besuch im Frankfurter Palmengarten am 04.12.2005, war das Bromelienhaus wegen Dach-Reparaturarbeiten geschlossen. Heute konnten wir zum ersten Mal die Vielfalt und Farbenpracht
der hier überwiegend aufgebundenen Bromelien betrachten.









So gegen 14 Uhr betraten wir noch einmal die Galerie, um unsere zurück gestellten Pflanzen abzuholen.
Die Ruhe von heute Morgen hatte jetzt ein Ende, denn unzählige Menschen drängten sich durch die Halle.
Die Sonne schien inzwischen auch über das Glasdach herein, und die wärme wurde schon fast unerträglich.





A.K.

 Sprung  

Gästebuch

Photobucket
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen