Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Botanischer Garten und Regenwaldhaus-Mörse

Das Forum für Pflanzensüchtige !!!

Exotische Pflanzen und Kakteen unter Palmen !

Counter

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 370 mal aufgerufen
 ...........Botanischer Garten Mörse
Regenwaldhaus Mörse Offline




Beiträge: 380

11.10.2012 20:22
Und jetzt auch noch das Fernsehen. Der NDR dreht einen Beitrag für (Hallo Niedersachsen) am 11.10.2012 antworten



Imke Caselli und Franziska Mahn vom NDR Braunschweig hatten mich schon am Montag den 8.10.2012 vorgewarnt,
das das NDR Fernsehen auch großes Interesse an einem Filmbeitrag bekundet. Am Dienstag bekomme ich von
Ina Stelljes per Mail eine Anfrage, das mein Garten super in eine Serie passen würde, die in der kommenden
Woche für das Fernsehen (Hallo Niedersachsen) geplant ist.

Nach einem Rückruf hatten wir uns für den 11.10.2012 morgens um 11Uhr verabredet.
An diesem Donnerstag hatten wir ein Bombenwetter mit herrlichem Sonnenschein.







Pünktlich noch vor 11 Uhr stand der NDR Wagen vor der Tür.


Vier Personen, vier Frauen und ein Auto voller Technik und Zubehör.
Britta Heuse (Kamerafrau), Juschka Weiß (Kameraassistentin) und heute zuständig für den guten Ton,
Melanie Krey (Kameraassistentin) war für das richtige Licht zuständig,
und Ina Stelljes (Journalistin).


Nachdem das Team um Ina, Stativ, Kamera, Mikrophone,
große Metallfolie und Spot für die Beleuchtung ausgepackt waren,
konnte es nun losgehen.




Wer ein großer Star werden will muß sich auch gleich dementsprechend präsentieren.
Mein Hund Whisky tat dieses, und wurde auch gleich mit der Kamera festgehalten.


Nach einem ersten Rundgang durch den Garten, Gewächshaus und dem Dachboden wo ca.250 Kakteen und Agaven
überwintern holte sich das Team die ersten Eindrücke wie und wo gedreht werden sollte.








Einige Szenen wurden mehrfach, immer aus verschiedenen Kamerapositionen gedreht. Z.B. beim Einpacken
der Yucca rostratas im Hintergrund habe ich die Folie zwei mal über die Pflanzen gezogen.
Wenn dann beide Szenen zusammen geschnitten sind, entsteht der Eindruck das in einem Stück gefilmt worden ist.


Immer wieder kam die Metallfolie zum Einsatz,
denn die Kakteen die im Schatten stehen wurden von Melanie gekonnt ins rechte Licht gesetzt.




Britta gab Melanie standig Anweisungen wie die Kakteen ausgeleuchtet werden sollten.


Am frühen Nachmittag wurde es sogar richtig warm. Wir hatten uns genau den richtigen Tag ausgesucht.
Es ist einfach unglaublich wie einige Quadratmeter so ausgeleuchtet werden können.


Und nun war ich dran. Juschka verkabelte mich mit einem kleinen Mikrophon an meiner Jacke.
Der Sender kam hinten in die Hosentasche, denn zwischendurch wurden immer wieder kleine Interviews gedreht,
bei der mir Ina einige Fragen zu meinen Exoten stellte.








Britta, die Frau an der Kamera. Voll in ihrem Element. Die zierlichste Person mit dem schweren Gerät.
Rauf und runter vom Stativ, und wieder auf die Schulter. Auf allen vieren durchs Gelände.

Respekt!






Plötzlich kam der große Hunger auf. Und so fuhren wir fünf den nächsten Bäcker an,
um uns einige belegte Brötchen zu holen.


Mittagspause im BGM.
Da werden dann schon mal ein paar Geschichten erzählt was das Fersehen so erlebt.


Meine beiden Hunde Doro und Whisky natürlich immer im Mittelpunkt.


Dann ging es auch schon wieder weiter.

Hier am Kellerschacht wurde jetzt weiter gedreht. Dazu mußten erstmal sämtliche Pflanzen vom Gitter gestellt werden.
Denn auch hier werden viele Palmen im Winter verstaut. In knieender Position hatte Britta auf dem linken Kellergitter
die Kamera schon startklar. Ich sprang in den rechten offenen Schacht, so das man mich nicht mehr sah.
Auf Brittas Komando kam ich nach oben und stellte einige zuvor bereit gestellte Yuccas in den Schacht.
Das ist bestimmt eine spaßige Szene.
Britta hatte jetzt auch das vergnügen, den jetzt kletterte Sie mit der Kamera in den Schacht,
und filmte von unten wie der Kellerschacht mit dem Gitter und der Folie verschlossen wird.

Ob Sie sich dort unten in den wenigen Minuten auch mit einigen Spinnen angefreundet hat,
hat Sie mir nicht verraten.


Und so sieht das Ganze dann von unten aus. Die Fenster lasse ich offen, so kann gut Luft zirkulieren.
Von hier unten wird natürlich auch mal gegossen.










Melanie hatte sichtlich ihren Spaß, da Sie mich ständig mit der Folie blenden durfte .
Britta gab mir immer wieder Anweisungen wie ich laufen oder mich hinstellen sollte.
Auf gar keinen Fall in die Kamera schauen.








Und jetzt ging es einmal quer durchs Haus. Ich schnappte mir draußen zwei Bananen.
Mit diesen ging es dann vom Garten durch die Wohndiele, Küche, Abstellraum die Treppe nach oben.
Und Britta mit der Kamera immer fleißig hinterher.
Denn hier oben werden diesen Winter an Fenstern und Treppenaufgang ca. 250 Kakteen,
Agaven und Palmen überwintern.

Britta hatte jetzt wieder einen Ihrer genialen Einfälle.
Es sollte gefilmt werden wie die Fensterbank mit Pflanzen zugestellt wird.
Da hier oben noch keine Pflanzen waren,
mußten also welche geholt werden. Vier Frauen, acht Hände, was will man mehr.
Bewaffnet mit einigen Tabetts, wurden reichlich kleinere Töpfe nach oben geschleppt.
Ich glaube man hat jetzt mal einen kleinen Eindruck bekommen was ich hier sonst alleine mache.

Die Kamera wurde einfach auf die Fensterbank gestellt, und los gings. Die vorher bereit gestellten Pflanzen
wurden immer etwas seitlich versetzt in Richtung Kamera auf die Fensterbank gestellt,
und die letzte genau vor das Objektiv.


Melanie kam noch einmal mit ihrem Spot zum Einsatz...


...denn hier oben sollte es ein letztes Interview geben.


Den Rest der Pflanzen habe ich dann nach oben gebracht. Bei geöffnetten Fenstern, kühlen Temperaturen
und wenig Wasser können die Kakteen und Agaven ihren Winterschlaf beginnen.


Nach ca. 5 Stunden war die Sache im Kasten.
Noch einen letzten Kaffee unter Palmen und dann ging es wieder nach Hause.
Ein aufregender Tag. Vier supernette Menschen kennen gelernt,
die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.
Vielen Dank nochmal an Ina, Juschka, Melanie und Britta.

Ina wird diesen Film im Studio Hannover bearbeiten und schneiden.
Ich bin ja mal gespannt.

Sendetermin auf NDR (Hallo Niedersachsen)
war am 26.10.2012 um 19.30 Uhr.

 Sprung  

Gästebuch

Photobucket
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen