Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Botanischer Garten und Regenwaldhaus-Mörse

Das Forum für Pflanzensüchtige !!!

Exotische Pflanzen und Kakteen unter Palmen !

Counter

Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 42 Mitglieder
410 Beiträge & 345 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 44 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Regenwaldhaus 2010Datum06.02.2012 19:55















  • ABF 2012Datum29.01.2012 20:36



    Für Garten- und Pflanzenliebhaber ist Deutschlands größte Indoor-Gartenmesse mit 130 Ausstellern die
    grüne Oase der Inspirationen. Die Messehallen 19 und 20, insgesamt 20.000 Quadratmeter,
    verwandeln sich in ein stilvolles Erlebnis- und Einkaufsparadies mit großem Garten-Forum, Garten-Café,
    Kinder-Erlebnis-Wald und einem bunten Angebot, das von Blumen, Pflanzen und Kräutern über Dekoration,
    Beleuchtung und Skulpturen bis hin zu Gartenmöbeln und Whirlpools reicht.
    Highlights sind die liebvoll gestalteten Themengärten
    mit neuen Gestaltungsideen und Trends der kommenden Saison.




























    Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Cocktailbar in der Halle 22 Aktiv und Fit.


    Nach einigen Stunden laufen machten wie es uns in einer Bambusliege
    unter Palmen mit einer Pina Colada gemütlich.




  • BOTANISCHER GARTEN MÖRSE 2011Datum08.01.2012 18:21

    BOTANISCHER GARTEN MÖRSE 2011






































































  • HöckerschildkrötenDatum21.12.2011 21:56

    Aus liebevollen Händen bekomme ich 2 Höckerschildkröten geschenkt.

    Weibchen:Panzerlänge 19cm Gewicht 1030g
    Männchen:Panzerlänge 11cm Gewicht 155g






    Das Männchen wiegt nur 1/6 des Weibchens, und ist dagegen auch nur ein kleiner Winzling.


    Größere Steinplatten mußten aufgebaut werden,
    damit das Weibchen zum sonnen auch gut aus dem Wasser kommt.

  • Fachzeitschrift Orchideen-Zauber 2012Datum07.12.2011 22:00

    Fachzeitschrift Orchideen-Zauber 2012


    Seit Juli 2008 gibt es eine neue Fachzeitschrift mit Schwerpunkt Orchideen. Im Inhalt geht es vor allem um die
    Kultur von tropischen Pflanzen. Damit schließt mal entlich eine weit klaffende Lücke auf dem Zeitschriftenmarkt.
    Tolle Fotos und interessante Berichte haben mich und andere Epiphytensüchtige dazu bewegt gleich ein 2Jahres
    Abo abzuschließen. Alle 2 Monate wird das Magazin Orchideen-Zaubererscheinen, und kostet einzeln 4€.


    Inhalt Heft1/2012 - Jan/Feb


    2 - Editorial

    3 - Cambria-Hybriden
    Farbenfeuerwerk auf der Fensterbank

    14 - Die Kultur der Cambria-Hybriden

    20 - Das zweite Standbein
    Tillandsien bei Orchideen Holm
    in Bedburg-Hau

    26 - 1932-2012
    80 Jahre Orchideenfreunde
    in Bremen

    28 - Dischidia in Thailand
    Eine kleine Führung-2

    34 - Masdevallien
    Bunte Edelsteine

    42 - Zwei attraktive Cymbidien
    für die Fensterbank

    48 - Cycnodes Wine Delight

    52 - Pinguicula-
    Karnivoren in Teilzeit

    60 - Bromelien und Orchideen
    auf Madeira
    Ein Besuch der quinta da
    Boa Vista in Funchal

    68 - Leserbriefe

    74 - Vorschau & Impressum


    Inhalt Heft2/2012 - März/Apr.



    2 - Editorial

    3 - Dendrobium victoria-reginae

    10 - Dendrobien
    faszinieren mit Farben-
    Teil 1

    20 - Lebensräume für
    winterharte Orchideen im
    eigenen Garten gestalten

    26 - Orchideenausstellung im
    Regener Einkaufspark

    30 - Cischweinfia parva
    Eine aparte Kleinorchidee

    44 - Kleinblütige Arten der
    GattungPhalaenopsis
    aus der
    UntergattungParishianae-
    Teil 1

    52 - Phalaenopsis- Wildformen
    Die wilden Verwandten der
    Falterorchideen-
    Teil 1

    60 - Man nannte sie Brassavola-
    Rhyncholaelia digbyana &
    Rhyncholaelia glauca


    66 - Leserbriefe

    70 - 20. World Orchid Conference
    in Singapur

    74 - Vorschau & Impressum


    Inhalt Heft3/2012 - Mai/Juni




    Heft 4/2012 ist ab 20.6.2012 im Handel

  • Samstag 28.01 2012


    erstellt vonEingetragen von Regenwaldhaus Mörse
    UhrzeitDatum: 28.Januar.2012
  • Freitag 10.02 2012


    erstellt vonEingetragen von Regenwaldhaus Mörse
    UhrzeitDatum: 10.Februar.2012
  • Freitag 27.01 2012
  • Vortrag im Botanischen Garten Braunschweig -
    Epiphyten, Pflanzen die auf Pflanzen wohnen






    Mein erster Weg geht gleich mal wieder in Richtung Musa basjoo.
    Eingewickelt in Noppenfolie die mit Laub gefüllt wurde, warten die Bananen auf den Winter.




    Auch diese Trachycarpus fortunei wird wohl auch wie in den letzten Jahren bald wieder in Folie eingepackt werden.


    Wo das Ganze stattfinden sollte wusten wir nicht.
    Also warteten wir vorm Viktoria-Haus, das im Winter mit Kübelpflanzen gefüllt ist.
    Eine Menschentraube hatte sich gegen 14 Uhr angesammelt, und Herr Kraft (Leiter des Botanischen Gartens)begrüßte uns.
    Er führte uns in einen Nebenraum, wo wir unsere Jacken ablegen durften.


    Im Tropenhaus beginnt die Führung, wo uns Herr Kraft epiphytisch wachsende Pflanzen erklärt und zeigt.
    Wie hier die Meter lang von der Decke hängende Dischidia.


    Auch an diesem Baum wächst ein Anthurium (Flamingoblume).
    Nur mit ihren Luftwurzeln hat sie sich an den Ast gekrallt.


    Epiphytisch wachsend: Phlebodium aureum (Tüpfelfarn)


    Im Bromelien und Tillandsienhaus gab es mal wieder eine Vielzahl an farbenprächtigen Epiphyten zu bewundern.


    So oft wie ich schon den Botanischen Garten Braunschweig besucht habe, war ich noch nie im Orchideen-Haus.
    Dieses ist für den Besucher immer geschlossen. Heute war es entlich soweit.
    Die Teilnehmer standen dicht gedrängt und hörten Herrn Kraft gespannt zu.
    Wir standen die ganze Zeit im Bromelienhaus und warteten ab bis sich das Orchideen-Haus geleehrt hatte.


    Unzählige in Lattenkörbchen und auf Hölzer aufgebundene epiphytisch wachsende Orchideen hingen hier überall an Drähten.


    Hier war ich jetzt in meinem Element.
    Wir hatten Ruhe und Zeit uns alles mal näher anzuschauen.










    Nach 1,5 Std. wurde uns noch erklärt wie man Orchideen richtig umtopft. Ein netter Nachmittag.
    Man hat mal wieder einiges Interessantes dazu gelernt.

  • Samstag 5.11 2011


    erstellt vonEingetragen von Regenwaldhaus Mörse
    UhrzeitDatum: 5.November.2011
  • Teichabdeckung wird gebautDatum01.11.2011 20:28

    Aus Latten wird ein Rahmen von 3m x 2,40m zusammengeschraubt.
    Bei den beiden Latten in der Mitte werden 2 übereinander geschraubt. Das ist der höchste Punkt.


    Eine Plexiglasscheibe von 1,5m x 0,5m soll eingebaut werden.
    Die Scheibe wird auf einen Rahmen geschraubt,


    der wiederum genau in den Holzrahmen paßt. Rechts und links vom Fenster wird jeweils eine Latte angeschraubt.
    Wenn die Folie aufgenagelt wird hat man so ein leichtes Gefälle, und Regenwasser kann besser ablaufen.




    Die Delta-Wärmefolie SUV wird mit Dachpappennägeln mit großen Köpfen auf die erste Querlatte befestigt.
    Eine 2m Bahn auf die selbe, nur zur anderen Richtung. So habe ich nur auf einer Latte Löcher in der Folie.


    Das Ganze auf den Kopf gedreht. Die Folie auf Spannung ziehen, und von unten festnageln.
    So ist das Holz auch noch vor Feuchtigkeit geschützt und muß über dem Teich nicht direkt auf dem Boden liegen.


    Und so sieht das Ganze dann fertig aus.


    Auf dem Rand für das Fenster wird die Folie noch genagelt, und dann mit einem scharfen Messer am Rahmen ausgeschnitten.




    Das Fenster kann jetzt eingesetzt werden. Der Rand der Plexischeibe liegt jetzt auf der Folie auf.


  • Nach Monate langem suchen hat man sie mir entlich besorgt:Davallia bullatta
    Davallia fällt vor allem durch das 5-8mm starke, behaarte Rhizom auf.
    Farne dieser Gattung werden häufig in Gartencentren als Ampelpflanze angeboten.
    Die meisten Arten sind sehr temperaturtolerant (15-28 Grad) und leicht zu pflegen.
    Häufigster Kulturfehler, gerade bei Davallia, ist zu reichliches gießen.



    Mit Nylon- Strümpfen werden 3 Davallien auf einen Akazienast gebunden.
    Der Ast ist ca. 80cm lang und hat einen Durchmesser von 10cm.





    Mit Angelschnur wurden nun große Stücke Moos um den kompletten Ast gebunden.








    Und so sieht das fertige Ergebnis aus.

  • Samen der Ensete glaucum am 31.8.2011Datum30.10.2011 17:40

    Samen der Ensete glaucum

  • Rio 240 wird zum Sumfppflanzenbecken umgebaut

  • Von meiner im Juni ausgepflanzten Zwergpalme nehme ich am 29.06.2011 ca. 500 Samen ab.





    In einem Erde-Sand Gemisch wird der Samen auf 10 Plastik-Schalen verteilt und mit der Erde bedeckt.
    Die selbe Schale wird auch als Deckel benutzt. Im Gewächshaus kontrolliere ich täglich die Feuchtigkeit in den Schalen.
    Es darf nie austrocknen, aber auch nicht so feucht sein das der Samen verfault.


    Nach 7 Wochen sind die ersten Zwergpalmen geboren.
    Bild vom 29.08.2011


    25.09.2011


    Anfang Juni 2012 wurden die ersten Pflanzen in Tetra-Pack Schalen pikiert.


    Bild vom 28.9.2012
    Nach ca.14 Monaten kommen die zweiten Blätter.

  • Meine ersten Versuche mit Spathiphyllum wallisii wie man sie in jedem Gartencenter kaufen kann.
    Diese Pflanze ist eigentlich eine Sumpfpflanze.


    Dazu wird die Pflanze aus dem Topf genommen und die gesamte Erde abgespült.


    Jetzt werden die Pflanzen in einen kleinen Kunststoff-Topf gesteckt, und mit Kies befüllt.


    Der Topf wird in einen Plastikbecher gestellt und einige Zentimeter mit Wasser befüllt. Ich selber benutze Regenwasser.
    Deckel drauf und stehen lassen. Mal sehen was in einigen Wochen passiert.


    Im Deckel ist ein Loch, so dass man bei zu hohen Pflanzen die Blätter durch stecken kann. Wenn in diesem kleinen Minigewächshaus
    das Wasser verdunstet wird einfach über das Loch aufgefüllt. Ich werde das Regenwasser beim auffüllen auch mal mit handelsüblichem
    Dünger aufdüngen. Ca.200 Microsiemens.


    Da ich nicht weis wie die Pflanzen auf Dünger reagieren, muß man mal abwarten wie sie sich entwickeln.
    Dann kann man immer noch die Düngung erhöhen.





    In dieses kleine Glasbecken habe ich gleich mal Spathiphyllum wallisii und Chlorophytum
    nur mit Wuzeln (ohne Erde) in den Kies gesteckt.






    10.8.2011 auch in Glasvasen machen sich Spathiphyllum wallisii, Syngonium und Chlorophytum sehr dekorativ.

  • Aus zwei Mangroven-Wurzeln, die ich zusammengeschraubt habe,
    soll eine Insel mit Sumpfpflanzen für meine Wasserschildkröten entstehen.


    Im Aquarienhandel gibt es Wasserpflanzen zu kaufen, die eigentlich Sumpfpflanzen sind.
    Mit einem Draht durch den Kunststoff-Topf gezogen kann man sie auch gut an den Rand eines offenen Aquariums hängen.

    Ophiopogon japonicum


    Spathiphyllum





    Die Mangrovenwurzel hängt an einer Kette und schwimmt in der Mitte des Beckens.

    Von links nach rechts.
    Ophiopogon japonicum
    Dracaena sanderiana
    Spathiphyllum wallisii
    Chlorophytum bichetii
    Dracaena sanderiana





    Da jetzt im Sommer meine auf Tonröhren aufgebundenen Farne im freien hängen, sieht alles etwas leer aus.
    Kokosnüsse kann man sehr gut zum bepflanzen benutzen. Unten wird ein Loch gebohrt, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.
    Rechts und Links ein Loch und man kann ein Seil durchziehen. Diese wurden einfach an die Kette gehängt.




    Die Schildkröten nehmen das Holz gut an.
    Hier bei der Fütterung mit Mehlwürmern.












    30.05.2011


    Was für ein Unterschied.
    21.08.2011, die Pflanzen haben sich in den letzten 3Monaten prächtig entwickelt.


    Es wird nicht gedüngt.
    Die Nährstoffe holen sich die Pflanzen von den Ausscheidungen der Schildkröten.
    Mit weichem Wasser habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Wasserwechsel wird mit Leitungswasser (ca.380 Microsiemens)
    und Regenwasser (ca.30ms) gemischt. Der Leitwert ist somit immer unter 300ms.


    10 Monate später am 17.4.2012 ist das Spathiphyllum ca. 50cm hoch und blüht zum ersten Mal.

  • Rio 240 wird eingebaut (5.3.2011)Datum30.10.2011 17:35

    Mein 20 Jahre altes Juwel Rio 240 wollte ich mit ins Gewaechshaus einbauen. Das Problem ist der
    Hohlraum zwischen zwei Kellerschaechten. Die Betonschaechte liegen ca.100cm auseinander und das Becken
    ist 120cm lang. 8 Kalksand-Steine und 2 Holzbohlen von 15cm x 10cm sollen das Gewicht von ca.300kg tragen.





    Das Aquarium paßt genau auf die angefertigte 2,5cm starke Siebdruckplatte. Bei Juwel Aquarien darf man auf gar
    keinen Fall eine Unterlage benutzen, da es in einem Rahmen steht. Das Orchideen-Regal rechts wird noch um einen
    Meter nach oben versetzt. So kann man die darunter liegenden Glasbecken noch mit hoeheren Pflanzen bestücken.



    Langsam wird Kanne für Kanne Wasser eingelassen. In der Hoffnung das alles haelt.

















    In diesen Becken leben zur Zeit einige blaue Kongosalmler,
    1 Skalar
    3 Diskus pigeon blood ca.15cm
    2 L-Welse 333 ca.4cm
    1 Wabenschilderwels ca.35cm

    bei einer Temperatur von 28-29 Grad
    Leitwert= 350ms
    PH= 7





    Diesen Wabenschilderwels besitze ich seit Nov.2007.
    Er ist jetzt ca.35cm lang.





    Am 20.03.2011 auf der Zierfisch-Börse Braunschweig gekauft.
    3 Diskus pigeon blood werden hier 2Monate lang in Quarantäne gehalten, bevor sie in ein 450l Becken umgesetzt werden.

Inhalte des Mitglieds Regenwaldhaus Mörse
Beiträge: 380
Ort: Wolfsburg
Geschlecht: männlich
Seite 4 von 19 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 19 Seite »

Gästebuch

Photobucket
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen